Easy abnehmen mit diesem Rezept: Quinoa Salat süß-salzig mit Schafskäse, Nüssen und Granatapfel

Mein #losingwithstyle Projekt läuft gerade richtig gut — auf der Waage purzeln die Pfunde und mir fällt es gar nicht schwer auf Süßigkeiten oder Fast-Food zu verzichten. Vielmehr bin ich bin total happy mit Obst und leichten Gerichten, sodass mir der „Verzicht“ gar nicht auffällt. 

Heute teile ich mit Euch eines meiner Lieblings-Rezepte, das super lecker, leicht und sättigend ist: Quinoa-Salat süß-salzig. Die wichtigsten Zutaten neben dem Quinoa sind Schafskäse, Granatapfel-Kerne, Nüsse, Tomaten, Eichblattsalat, etwas Ingwer und Oliven. Für das gewisse Etwas träufele ich noch ein wenig Kürbiskernöl (im Übrigen die einzige ölige Zutat) auf den fertigen Salat. Ich mag das Rezept so gern, weil es einerseits super würzig und herzhaft sowie andererseits fruchtig-frisch und sauer ist. Es kommen viele, auch konträre Geschmacksrichtungen zusammen, was am Ende aber sehr gut passt und richtig gut schmeckt. 

Zutaten für zwei Portionen:

125g Schafskäse

1 Tasse Quinoa 

2 Tassen Wasser

2 gehäufte Teelöffel Gemüsebrühe

1 Granatapfel (Kerne und Saft)

1 Teelöffel gehackter Ingwer

1 Hand voll grob gehackte Nüsse (nach belieben Walnüsse, Mandeln etc.)

2 Tomaten

ca. 7 Blätter Eichblattsalat

1-2 Teelöffel Kürbiskernöl

How to:

Zu Beginn ist es ganz wichtig, dass Ihr den Quinoa gründlich mit warmen Wasser abspült. So verliert er Bitterstoffe. Dann bringt Ihr die zwei Tassen Wasser zum Kochen und rührt die Gemüsebrühe unter. Sobald das Wasser kocht, gebt Ihr den Quinoa hinzu, dreht die Temperatur etwas herunter und lasst das südamerikanische Superfood circa 20 Minuten köcheln bis es al dente beziehungsweise gut durch ist. Rührt zwischendurch am besten öfter um, um sicherzugehen, dass Euch nichts anbrennt. Der gekochte Quinoa sollte mithilfe der Gemüsebrühe schön würzig sein, sodass Ihr den Salat gar nicht salzen oder pfeffern braucht. 

Während der Quinoa köchelt schneidet Ihr die Tomaten, den Eichblattsalat, die Oliven und den Ziegenkäse ist kleine Würfel. Mischt alles einmal durch und gebt dann den Ingwer, die Nüsse und die Granatapfel-Kerne dazu. 

Wenn der Quinoa durchgekocht ist, lasst ihn ein paar Minuten abkühlen. Dann könnt Ihr alle Zutaten unterheben. Zu guter letzt träufelt Ihr etwas Kürbiskernöl über den Salat und richtet an. Guten Appetit!