Hot und Pink! Gemüse-Curry mit Kokosnuss-Milch und Äpfeln

Heute habe ich Euch ein ganz außergewöhnliches Rezept mitgebracht: Pinkes Gemüse-Curry! Die Basis: pikante Curry-Paste, Kokosnuss-Milch, Ingwer, Äpfel und unterschiedliche Gemüsesorten. Um ehrlich zu sein, ist es versehentlich pink geworden, da ich verschiedenfarbige Möhren für das Rezept ausprobieren wollte. Die dunkelroten Karotten haben das Curry letztlich pink gefärbt — schmecken wird's Euch trotzdem. Und ich finde es sieht so ganz funky aus ;-) 

 

Anhand der Zutaten-Liste weiter unten werdet Ihr sehen, dass Ihr daraus einen ganz schön großen Batzen kochen könnt — insgesamt ungefähr vier großzügige Portionen. Das mache ich häufiger, denn so kann ich das Gericht portionsweise einfrieren und sobald ich darauf Appetit habe, muss ich es nur auftauen und mit einer leckeren Beilage zubereiten. Alles super fix und einfach :-) Heute habe ich Buchweizen gewählt — ein so genanntes Pseudo-Getreide, das ich insbesondere von meinen russischen und polnischen Freunden kennen. Es hat zehn Prozent Eiweiß-Anteil, ist glutunfrei sowie reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Nicht zu unterschätzen: Buchweizen macht lange satt! 

 

Zutaten für vier großzügige Portionen:

800ml Kokosnuss-Milch

600g Möhren (ca. 9 Stück) — auch die dunklen roten ;-)

650g Zucchini (ca. 3 Stück)

350g saure Äpfel beispielsweise Granny Smith (2 Stück)

200g Porree (2 Stück)

3 Teelöffel rote Curry-Paste

1 Teelöffel Curry-Pulver

2 Teelöffel gehacktes Ingwer

2-3 Spritzer Zitronensaft

5 Knoblauchzehen 

1 Zwiebel

Sonnenblumenöl zum Anbraten von Knoblauch und Zwiebel

Sesamöl zum Abschmecken

Salz und Pfeffer je nach Gusto

Kokosflocken für die Garnitur

 

Zutaten für die Beilage:

1 Kochbeutel Buchweizen (ca. 100g)

 

How to:

Möhren, Zucchini, Äpfel und Porree in mundgerechte Würfel beziehungsweise Scheiben schneiden und mit Zitronen-Saft beträufeln, damit es nicht anläuft. Danach Knoblauch und Zwiebel klein hacken und in einer großen Pfanne in Sonnenblumenöl (ca. 1 Esslöffel) scharf anbraten. Wenn die Zwiebel ihr Aroma entfaltet hat und leicht angebräunt ist, gebt das gewürfelte Obst und Gemüse in die Pfanne.

Nun bratet Ihr die die Obst- / Gemüse-Mischung bis sie glasig und halbgar ist. Mixt alles alle paar Minuten einmal gut durch. Nun gebt ihr die Curry-Paste, den Ingwer und die Kokosnuss-Milch hinzu. Gut durchmischen und einige Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Sesamöl abschmecken. Das Gemüse-Curry ist perfekt, wenn die Soße schön cremig, pikant-würzig ist und Obst sowie Gemüse durch sind. 

Den Buchweizen im Kochbeutel müsst Ihr in kochendes Salzwasser geben und ca. 10 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen. 

Guten Appetit Ihr Lieben!