Busy Day ahead? Gönn Dir eine Breakfast Bowl mit Quinoa, würzigem Magerquark und warmen Beeren

Ohne Frühstück komme ich nicht in Gang. Es macht mich wach, gibt mir Energie und hebt die Moral. Heute habe ich Euch ein Breakfast-Bowl-Rezept mitgebracht, das ich mir besonders gern gönne, wenn ich einen ereignisreichen Tag vor mir habe. Sei es ein ausgiebiger Shopping-Trip oder ein fordernder Workshop im Job. Gerade dann nehme ich mir die Zeit für dieses leckere und reichhaltige Frühstück, das nebenbei bemerkt auch noch prima in meinem Abnehmplan passt.

Mein Rezept hat drei wesentliche Zutaten:

1. Magerquark

Um so richtig aus dem Quark zu kommen (haha Wortwitz), hilft tatsächlich auch Quark. Magerquark ist eine sättigende Eiweißbombe, die aus meiner Ernährung nicht mehr wegzudenken ist. Das tolle an Magerquark ist sein hoher Eiweißanteil, der zum einen die Fettverbrennung anregt und zum anderen wunderbar meinen Muskelaufbau fördert. 

2. Him- und Erdbeeren

Was soll ich sagen, 2-3 Handvoll dieser leckeren Schätze machen dieses Frühstück nicht nur super lecker sondern auch gesund: Jede Menge Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe sind in Him- und Erdbeeren enthalten.

3. Quinoa

Damit das Sättigungsgefühl und Energie-Level über Stunden anhält, füge ich meinem Rezept noch Quinoa bei. Es enthält so genannte komplexe Kohlenhydrate, bei denen der Körper länger braucht, um die enthaltene Glukose freizusetzen. So schießt der Blutzuckerspiegel nicht fix nach oben, wie es bei einfachem Zucker der Fall ist, sondern bleibt konstant auf einem gesunden, energiebringenden Level. 

 

Zutaten für eine große Portion:

200g Magerquark

Eine halbe Tasse Quinoa (ungekocht sind das ca. 2 gehäufte Esslöffel)

jeweils 2 Handvoll Erdbeeren und Himbeeren

2 Esslöffel Kokosraspeln

Eine Handvoll Nüsse

Vanilleextrakt je nach Gusto

Zimt je nach Gusto

Ca. 2 Teelöffel Honig (optional zur Süßung)

Sprudelwasser, um den Quark cremig zu rühren

How to:

Den Quinoa im Sieb mit heißem Wasser abspülen, um die Bitterstoffe loszuwerden. Dann gebt Ihr den Quinoa in kochendes Wasser. In etwa 20 Minuten ist er gar. Ihr benötigt in etwa die doppelte Menge Wasser im Verhältnis zum Quinoa - in diesem Fall also eine volle Tasse Wasser.

Den Magerquark mithilfe von Sprudelwasser (ein paar Shots genügen) cremig rühren. Zimt, Vanilleextrakt und Honig unterrühren. 

Gebt die Erd- und Himbeeren in ein für Mikrowellen geeignetes Gefäß und erhitzt die Beeren bis sie heiß sind und ihre Flüssigkeit abgeben. 

Wenn der Quinoa durch ist und die Beeren warm, könnt ihr anrichten. Drapiert dafür den Quinoa sowie die Beeren auf dem Quark. Für den Geschmack gebe ich noch Nüsse und Kokosraspeln auf meine Breakfast-Bowl. Super lecker!